Mit Voice Commerce
die Kundenbindung stärken?

Wie Alexa und Co. den Onlinehandel verändern

Sätze wie “Alexa, mach das Licht an” oder “Hey Siri, öffne Spotify” sind mittlerweile fest im alltäglichen Leben vieler Menschen verankert. Laut der RMS Voice Studie 2022 ist die Anzahl der Sprachassistenten in deutschen Haushalten in den letzten Jahren auf 50 Millionen gestiegen. Prognosen zufolge könnte die Anzahl weltweit verwendeter Sprachgeräte bis zum Jahr 2024 sogar auf bis zu 8,4 Milliarden ansteigen. 

Ein Blick auf diese Zahlen zeigt: Voice ist im Trend! Eine Entwicklung, die auch Onlinehändler auf der Agenda haben sollten. Mit Alexa und Co. kann nämlich nicht nur das Wetter erfragt oder Licht und Musik gesteuert, sondern auch online geshoppt werden. 

“Alexa, bestell mir weiße Socken!”

Voice Commerce nennt sich diese Form des E-Commerce, bei der Kunden online per Sprachbefehl Produkte finden und bestellen können. Dass das ankommt, zeigt eine Studie: Bereits jeder fünfte deutsche Online-Nutzer hat mindestens einmal via Sprachassistent eingekauft. 

Was genau hinter Voice Commerce steckt, welche Chancen und Herausforderungen dir diese Art des Onlinehandels bietet und wie sich der Trend in der Zukunft entwickeln könnte, erfährst du in diesem Blo