Schöne Weihnachtszeit im Onlinehandel? Wie du das Weihnachtsgeschäft mit der richtigen Vorbereitung entspannt meisterst

Oh du schöne Weihnachtszeit – während die Kundschaft in Vorfreude schwelgt, bedeuten die Wochen vor Weihnachten für Onlinehändler vor allem eines: Stress. Das Weihnachtsgeschäft macht in vielen Branchen schließlich einen erheblichen Teil des Jahresumsatzes aus. Doch keine Sorge: Mit einfachen Mitteln ist es möglich, das Weihnachtsgeschäft professionell zu meistern und unbeschadet zu überstehen.

In diesem Artikel erfährst du, wie du die schöne Weihnachtszeit im Onlinehandel durch optimale Vorbereitung stressfrei überstehen kannst.

Weihnachtsvorbereitungen ohne Stress – auch im E-Commerce

Prinzipiell kannst du als Onlinehändler nie früh genug damit beginnen, die Weihnachtsvorbereitungen zu treffen. Viele Unternehmer nutzen bereits das Sommerloch, um Marketingaktionen zu konzipieren und Weihnachtsrabatte zu planen. Somit bleibt genug Vorbereitungszeit und du genießt die vorweihnachtliche Zeit ohne Stress. Doch keine Sorge, selbst wenn du erst später mit den Vorbereitungen für Weihnachten beginnst, kannst du noch einige Aktionen umsetzen.

Wann beginnt die Weihnachtszeit für Onlinehändler?

Im November beginnt dann allmählich die Weihnachtszeit für den E-Commerce. Stell dich darauf ein, dass deine Verkäufe bis in die Hochphase in den letzten Wochen und Tagen vor Heiligabend konstant steigen werden und stell die Weichen für eine optimale Vorbereitung. So kannst du dem Weihnachtsstress als Onlinehändler mit einem entspannten Lächeln entgegensehen.

Vorbereitungen für Weihnachten im E-Commerce

Technische Check-Ups, Marketingaktionen und logistische Verfeinerungen: Diese Vorbereitungen kannst du für ein erfolgreiches Weihnachten im E-Commerce treffen.

Technische Weihnachtsvorbereitungen

Wenn der Traffic in deinem Shop während der Vorweihnachtszeit steigt, kann das leicht zur Belastungsprobe werden. Nichts ist für Kunden in Kauflaune ärgerlicher als lange Ladezeiten, technische Probleme oder eine schlechte Darstellung auf mobilen Endgeräten. Geh daher kein Risiko ein und beauftrage die IT oder einen Web-Entwickler mit einer Analyse und möglichen Optimierungen für deinen Shop.

Weihnachtskampagnen im Marketing einplanen

Auch wenn du ohnehin mit zahlreichen Verkäufen rechnest, solltest du im Weihnachtsgeschäft nichts verschenken. Trotzdem können besondere Weihnachtskampagnen oder spezielle Rabattaktionen die Kundschaft locken. Lass vor Weihnachten Marketingideen kreativ einfließen und plane diese mit ausreichend Vorlauf ein.

Mach Weihnachten in deinem Onlineshop sichtbar

In der Vorweihnachtszeit herrscht eine ganz besondere Stimmung – deine Kunden freuen sich, wenn sie diese auch in deinem Shop erleben können. Weihnachtliche Banner, Produktfotos oder Weihnachtsdekoration in deinem Shopdesign bringen deine Kundschaft in die richtige Stimmung für den Weihnachtseinkauf.

Als besonderes Angebot kannst du den Usern auch einen exklusiven Adventskalender anbieten: Im Newsletter oder direkt auf deiner Homepage kann jeden Tag ein spezielles Angebot entdeckt werden, das nur für 24 Stunden oder in limitierter Stückzahl verfügbar ist. Auch wenn du einen Rabatt anbietest, kann dieser Aktionsverkauf für eine deutlich höhere Anzahl an Käufern sorgen – und durch den Überraschungseffekt kommen die Kunden gerne wieder, um herauszufinden, welches Produkt heute im Angebot ist.

Newsletter zu Weihnachten effizient einsetzen

Generell birgt auch der Newsletter-Versand in der Vorweihnachtszeit viele Möglichkeiten für spezielle Weihnachtskampagnen. Dadurch hast du die Chance, auch inaktive Kunden, die schon länger nicht mehr bei dir gekauft haben, wieder zu einem Besuch in deinem Onlineshop zu bewegen. Teile mit, welche Produkte besonders beliebt sind, sich perfekt als Geschenk anbieten oder welche sonstigen Specials du dir für die aufregende Vorweihnachtszeit überlegt hast.

Natürlich darf auch in deinem Newsletter die richtige Weihnachtsstimmung in Design und Wording nicht fehlen. Alle Newsletter kannst du oder das Marketing-Team bereits mit deutlichem Vorlauf entwerfen und zur Weihnachtszeit automatisiert versenden – somit hast du in dieser stressigen Zeit den Kopf frei für andere Dinge.

Versand-Specials zu Weihnachten

Auch zu Weihnachten schläft die Konkurrenz nicht. Insbesondere dann, wenn du Produkte anbietest, die auch bei Wettbewerbern erhältlich sind, solltest du mit besonderen Specials in das Weihnachtsgeschäft gehen. So überzeugst du die User davon, bei dir zu kaufen.

Geschenkverpackungen, die du kostenlos oder gegen einen kleinen Aufpreis anbietest, können für manche Kunden ein solches Plus darstellen. Entscheidend sind aber meist die Konditionen für den Versand. Solltest du ihn nicht ohnehin schon anbieten, kann der Versand ausschlaggebend für die Kaufentscheidung der Kunden sein. Für einen vergünstigten Expressversand werden Last-Minute-Shopper dich lieben. Auch kostenlose und unkomplizierte Rücksendeoptionen bieten deinen Kunden Sicherheit, falls das Weihnachtsgeschenk doch nicht gefällt.

Weihnachten auch logistisch problemlos meistern

Die wohl größte Herausforderung für Onlinehändler in den Wochen vor Weihnachten ist die schnelle und pünktliche Zustellung der Ware beim Kunden. Trifft die Bestellung erst nach dem Fest ein, ist neben einem verärgerten Kunden in den meisten Fällen mit einer Retoure zu rechnen. Um dieses Ärgernis zu vermeiden, kannst du dich mit logistischer Finesse auf den großen Ansturm vorbereiten.

Tipp: Wenn du erfahren möchtest, wodurch Retouren entstehen und wie du die Retourenquote senken kannst, lies auch unseren Beitrag: „Retourenquote senken: Die häufigsten Gründe für Retouren – und 4 Strategien, sie zu vermeiden.“

Verfügbarkeiten prüfen

Um keinen Kunden enttäuschen zu müssen, solltest du schon einige Wochen vor dem Beginn der Weihnachtsphase deinen Lagerbestand ausführlich auf Vollständigkeit überprüfen. Auch eine Analyse deiner Verkäufe lohnt sich: Welche Artikel werden besonders häufig gekauft? Gibt es saisonale Produkte, die speziell zu Weihnachten großen Absatz finden könnten? Aus diesen Erkenntnissen heraus kannst du schon vorab eine größere Menge bestimmter Artikel ordern und somit den Verkäufen entspannt entgegensehen.

Lieferkette auf Lückenlosigkeit untersuchen

Ein reibungsloser logistischer Ablauf wird dir in der Vorweihnachtszeit einige schlaflose Nächte ersparen. Geh – vielleicht auch zusammen mit dem Logistikpersonal – die einzelnen Schritte von der Bestellung bis zum Versand genau durch. Es ist durchaus möglich, dass an einigen Punkten noch Potenzial zur Optimierung besteht und du dieses schnell umsetzen kannst.

Manpower verstärken

Besonders dann, wenn es stressig wird und das Arbeitspensum steigt, kann es immer wieder zu Fehlern kommen. Jede Hand, die an solchen Tagen zusätzlich hilft, minimiert das Risiko für verspätete oder fehlerhafte Lieferungen. Am besten tust du dir und deinen Mitarbeitern daher den Gefallen und stellst in der Vorweihnachtszeit zusätzliches Personal ein. Neben glücklichen Kunden kannst du dich dadurch auf reibungslose Abläufe und spürbar weniger Stress in der Hochphase freuen.

Sendungsverfolgung: Das Plus für gestresste Kunden

Auch für Kunden bedeutet die Vorweihnachtszeit oft Stress – insbesondere dann, wenn diese nicht genau wissen, wann ihre Bestellung zu Hause eintreffen wird. Durch eine klare Kommunikation der Lieferzeiten und eine übersichtliche Sendungsverfolgung kannst du deinen Kunden diese Befürchtungen nehmen. Nutze einen vollautomatisierten Service rund um die Sendungsverfolgung, die deine Kunden über alle Bestellschritte informiert hält – während du dich entspannen kannst.

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten

Es ist nicht unmöglich, das Weihnachtsgeschäft als Onlinehändler erfolgreich und stressfrei zu meistern. Mit jedem Jahr gewinnst du, beispielsweise durch eine Versandanalyse, wertvolles Wissen, das du für kommende Weihnachtszeiten nutzen und so Jahr für Jahr stressfreier gestalten kannst. Oh du schöne Weihnachtszeit!