So erhöhst du deine E-Mail Klickrate

Dein Ziel ist es, Kunden über die Versandbenachrichtigungen auf deine Tracking-Page oder direkt zurück in deinen Shop zu leiten, um so zusätzliche Conversions zu erzielen. Die Anzahl der Klicks spiegelt wieder, welche deiner Inhalte funktionieren und ob du das Interesse deiner Kunden wecken konntest. Zunächst gilt es, zusätzliche Informationen möglichst passend zum Inhalt einer E-Mail auszuwählen und zu platzieren. Den Link zu deiner Track & Trace Seite sollten deine Kunden in jeder Versand E-Mail schnell erkennen können. Der Tracking-Link lässt sich mit einem eindeutigen und gut sichtbaren Call-to-Action Button verbinden, der direkt unter dem Text angezeigt wird.

Für Werbebanner oder ergänzende Produkte, die du zusätzlich zu den Versandinformationen in deine E-Mails integrieren kannst, solltest du insbesondere darauf achten, deine Maßnahmen nicht zu aufdringlich zu gestalten. Positioniere zusätzliche Elemente am besten so, dass sie zum Inhalt deiner E-Mail passen.

7 Tipps zur Bannergestaltung für starke Klickraten

1. Halte es
möglichst schlicht

Logo, Leistung, Call-to-Action – orientiere dich bei der Gestaltung deiner Banner an der KISS-Formel (Keep-it-simple-and-stupid). Vermeide es, deine Banner mit Informationen zu überladen, die Augen bleiben in der Regel ohnehin nur für wenige Sekunden an einem Werbebanner hängen.

2. Verwende
klare Rahmen

Deine Banner sollten einen klar erkennbaren Rand haben. Die Augen eines Menschen werden eher von Motiven angezogen, die umrandet sind. Setze bei der Gestaltung auf feste visuelle Grenzen und Linien. 

3. Nutze leicht lesbaren und verständlichen Text

Schriftart und Schriftgröße sind für die schnelle Lesbarkeit deines Werbebanners ganz wesentlich. Nicht zu klein, nicht zu kursiv, nicht zu große Abstände zwischen den Buchstaben. Außerdem sollte der Text nicht zu lang sein, versuche deine Kernaussage möglichst kurz und prägnant auf den Punkt zu bringen. Bedenke auch, dass Text auf mobilen Geräten gegebenenfalls kleiner angezeigt wird.

4. Verwende passende Farben

Wenn du mit Farben arbeitest, dann sollten diese zu deinem Angebot passen. Stell dir die Frage, welche Emotionen und Assoziationen du bei deinen Kunden auslösen möchtest. Startet demnächst eine große Rabattaktion, auf die du aufmerksam machten möchtest? Dann könnte Rot die richtige Statement-Farbe sein, um direkt Aufregung zu erzeugen. Oder aber du entscheidest dich für Gelb, ebenfalls eine auffällige Farbe, aber freundlicher und mit positiver Energie verbunden.

5. Baue
Animationen ein

Mit Animationen kannst du deine Botschaften verstärken und die Wirkung deiner Werbebanner erhöhen. Du solltest allerdings darauf achten, dass deine Animationen nicht zu lang oder zu schnell sind und sich nicht zu häufig wiederholen. 

6. Verfolge ein einheitliches Gesamtkonzept

Bedenke bei der Gestaltung deiner Banner, dass diese zum Layout und Design deiner Versandbenachrichtigungen oder deiner Track & Trace Seite sowie deinen bereits vorhandenen Bannern passen sollten. Zu starke Brüche können die Augen zu sehr anstrengen. 

7. Dateiformat und
Dateigröße bedenken

Wir empfehlen dir, deine Banner in JPG-, PNG- oder SVG-Formaten zu erstellen. Bei der Dateigröße solltest du insbesondere an die Smartphone-Nutzer denken: weboptimierte Grafiken laden schneller und haben einen geringen Datenverbrauch.