KoRo Online-Drogerie lüftet eine Erfolgsformel ihres E-Commerce Aufstiegs

Lebensmittel online zu verkaufen liegt im Trend! Im Jahr 2020 wurde mit Lebensmitteln im deutschen Online-Handel ein Umsatz von rund 2,7 Milliarden Euro erzielt (Statista). Eine Steigerung um etwa eine Milliarde Euro Online-Umsatz gegenüber dem Vorjahr. Neue Food Startups, wie Gorillas schießen durch die Decke. Das e-Com Unternehmen KoRo hat das Potenzial des digitalen Lebensmittelhandels schon früh für sich entdeckt. Hinter dem Erfolg des Berliner Startups steht ein starkes Unternehmenskonzept, bei dem großer Wert auf Customer Experience, Nachhaltigkeit und effektive digitale Prozesse gelegt wird. Doch auch echte

E-Commerce Erfolgs-Player wie KoRo standen vor den selben Hürden wie du: mit steigendem Erfolg und monatlich 10.000 Paketen auf der Reise kämpfte das 35-Menschen starke Team mit zunehmenden Kundenanfragen zum Paketstatus, Ankunftszeiten und fehlerhaften Sendungsadressen. Dieser Zustand kostete das Team viel Zeit, Geld und verbrannte kontinuierlich interne Ressourcen. Für den auf Erfolg fokussierten Kosta ein No-Go! Denn er wusste, die hohe Sensibilität der Kunden während der Paketreise hat einen starken Einfluss auf die Customer Experience. 

KoRo Drogerie - mit trockenen Lebensmitteln in großen Packs

Eine der geheimen Erfolgsformeln der erfolgreichen Onlinedrogerie 

Kosta hat ein klares Ziel: KoRo soll Europas führender Anbieter für haltbare Lebensmittel werden und sie ohne Umwege direkt vom Bauern zu den Verbrauchern bringen. Seit 2013 kauft das Berliner Start-up Produkte aus aller Welt und vertreibt diese fast ausschließlich unter Eigenmarken. Dabei setzt er auf essentielle Aspekte, die aus einem Food Start-Up ein Unternehmen entstehen lässt, die die Lebensmittelindustrie nachhaltig prägen wird. 

KoRo soll Europas führender Anbieter für haltbare Lebensmittel werden.

Das KoRo-Konzept findet starken Anklang und äußert sich in einem stetigen Wachstum des Unternehmens. Mit steigendem Erfolg und mittlerweile monatlich 70.000  Paketen auf der Reise kämpfte das 35-köpfige Team mit zunehmendem Serviceanfragen. Gab es ein Lieferproblem oder eine Lieferverzögerung, meldete sich der Kunde bei KoRo, woraufhin sich der Kundenservice auf die Fehlersuche begab. Erst wurde die Tracking-Nummer der Order manuell herausgesucht, im nächsten Schritt beim Fulfillment-Dienstleister angerufen oder der Versanddienstleister kontaktiert — denn niemand aus dem Customer Care Team wusste in-Time, wo sich die Kundenbestellung befindet. Dieser Prozess kostete das Team viel Zeit, verbrannte kontinuierlich interne Ressourcen und setzte die kostspielig aufgebaute Kundenzufriedenheit aufs Spiel. Für ein stark kundenorientiertes Unternehmen wie KoRo kein akzeptabler Zustand.

Wir sind echte Prozess-Freaks

Für die innovativen Prozess-Freaks von KoRo ein Grund eine passende Software-Lösung zu finden, die schnell, effektiv und Just-in-Time aus einem Problem einen Wettbewerbsvorteil schafft. Seither setzt das Team auf PAQATO. Das Software Tool ermöglicht es E-Commerce Shops europaweit Kunden nach dem Kauf im Shop oder auf Marktplätzen vollautomatisiert und personalisiert über den Status der Paketreise in ihrem Corporate Design, der gewünschten Kommunikationsfrequenz und dem gewünschten Kommunikationsmittel wie E-Mail oder SMS zu informieren.

KoRo Setzt mit PAQATO auf eine personalisierte und automatisierte Versandkommunikation im eigenen Look and Feel

Mit PAQATO nutzt KoRo die Vorfreude auf der Paketreise für sich und informiert Kunden automatisiert über jeden einzelnen Schritt auf der Paketreise: von der Übergabe an den Versanddienstleister, auf der Paketreise und natürlich kurz vor Ankunft der Bestellung. So führt der E-Commerce Player die Customer Journey kontinuierlich weiter, ohne den Kunden an einem der wichtigsten Punkte zu verlieren. Läuft mal etwas schief, kommuniziert PAQATO für KoRo automatisch die passende Nachricht, um den Kunden zu beschwichtigen und Ärger oder sogar eine schlechte Shop-Bewertung erst gar nicht aufkommen zu lassen. 

Mit dem Software-Tool konnte das Unternehmen einen erheblichen Rückgang von Support-Anfragen verzeichnen, umgehend Ressourcen aus dem Support-Team entlasten und sich wieder auf das Kerngeschäft konzentrieren. Denn Kunden wissen bei KoRo zu jeder Zeit, wann ihre Bestellung das Lager verlassen hat, an welchem Ort sie sich befindet und wann genau sie ankommen wird.

Neben dem erwünschten Effekt die Serviceanfragen zu reduzieren, erzielte das KoRo Team zudem einen starken Nebeneffekt, den auch Otto, Thalia und Rose Bikes für die Entscheidung pro PAQATO antrieb: pro Paketreise erzielt KoRo heute bis zu sechs zusätzliche Kunden-Touchpoints. Denn jede Nachricht ist im Corporate Design des Unternehmens gebrandet und enthält nicht nur den Versandstatus, sondern auch neueste Produkte, Sonderaktionen und Empfehlungsrabatte. So haben die selbsternannten “Prozess-Freaks” aus einer Herausforderung einen starken Wettbewerbsvorteil erzielt. 

Sei auch du der Hero für deinen Onlineshop! Reduziere eingehende Serviceanfragen deiner Kunden um bis zu – 30% und profitiere mit automatisierter Versandkommunikation von starken Nebeneffekten, wie steigender Kundenzufriedenheit, Upselling und sinkenden Retouren.